Aufstellungen. Probleme 'sichtbar' machen

Mögliche verborgene Verstrickungen und unbewusste Strukturen nehmen Form an. Sie werden dadurch begreifbar. Und was begreifbar wird, das wird auch änderbar.

Aufstellungen sind eine tiefgreifende Methode, um Probleme "sichtbar" zu machen. Sie ermöglichen den Blick von außen auf das Problem oder Anliegen zu richten. Dabei ist es möglich verborgene Verstrickungen, unbewusste Strukturen und unsichtbare Informationen zu erkennen.

Als lösungsorientierte Therapieform und zielgerichtetes Werkzeug im Coaching hat das 'Aufstellen' einen festen Platz im Kontext und entwickelt sich ständig weiter.

Sie brauchen Anworten? Sie wollen Lösungen? Sie wollen Ihr Anliegen aufstellen?

Hier mein Angebot:

Aufstellung in der Gruppe

Ganz besonderes und höchst effektiv >> weiter

Aufstellung in Einzelsitzung

Lieber alleine. Unter vier Augen  >> weiter

Aufstellung mit Systembrett

Kreative Variante mit neuer Perspektive >> weiter

Telefon / via Skype / Videocall per Whatsapp

Eine Aufstellung ist tatsächlich auch so möglich.

Demnächst mehr . . .

Für Unternehmen / Firmen Chefs und Vorgesetzte

Professionelles Consulting mit X-Faktor

Demnächst mehr . . .

"experimentelles" Aufstellen

Wenn es ums Allgemeine und um die Allgemeinheit geht . . .

>>> weitere Informationen

Kann ich mich vorbereiten?

Ja, das können Sie.
Für eine Aufstellung mit einem persönlichen / privaten Anliegen ist es wichtig von den zur Familie gehörenden Menschen und deren Lebenswegen zu wissen. In fast allen Familiensystemen prägen schwere Schicksale und bedeutsamen Ereignisse die Familienmitglieder und deren Nachkommen.
Bei Paaren gilt dies für beide Herkunftsfamilien.

Gibt es in der Familie Personen mit einem besonderen Schicksal?
Dazu gehören Behinderung, schwere oder lang andauernde Krankheit, früher Tod, gewaltsamer Tod, Tod im Kindbett, Suizid, Unfall mit schlimmen Folgen. Oder waren Familienangehörige in besonderer Weise vom Krieg (1. und 2. Weltkrieg) betroffen, von Vertreibung, Entwurzelung, Gefangenschaft, Verstrickung in das Nazi- oder DDR-Regime, Aufenthalt und Tod in einem Konzentrations- oder Internierungslager, besonders schlimme Erlebnisse als Soldat u.a. ?

Sind darüber hinaus in den verschiedenen Generationen alle Geschwister und Halbgeschwister bekannt, auch die tot geborenen und früh verstorbenen Geschwister oder Kinder, die weggegeben wurden?

Gab es in den verschiedenen Generationen weitere Partner ? Was waren die Gründe für die Trennung?

Gibt es homosexuelle Familienmitglieder?

Bitte sammeln Sie diese Informationen möglichst vollständig bzw. soweit es möglich ist.
Hier zur Unterstützung zum Download  >>> Fragebogen

Und was kommt danach?

Eine Aufstellung kann erleichternd und entladend sein, aber auch oft aufwühlend und anstrengend.

Grundsätzlich gilt: Machen Sie etwas Gutes aus Ihrem Lösungsbild und den damit verbundenen Erkenntnissen und Gefühlen. Zerreden Sie Ihre Aufstellung nicht. Lassen Sie das Bild mindestens 3 Wochen still auf und in sich wirken, ohne darüber zu diskutieren und sich den Kopf darüber zu zerbrechen.

Manchmal können homöopathische Mittel, eine Bachblüte oder andere "sanfte Helfer" wohltuend unterstützen. Falls Sie ein Mittel oder etwas anderes brauchen, teste ich die Maßnahmen kinesiologisch für Sie aus und/oder berate Sie entsprechend. Das Ergebnis der Aufstellung wird dadurch weder manipuliert, noch verändert.

Häufig zeigen sich nach einer gewissen Zeit die nächsten, darunterliegenden Problematiken. Das können emotionale, aber auch körperliche Symptome sein. Dann ist die Aufstellung zum segensreichen Beginn oder Anstoß eines Wandlungs- und Veränderungsprozesses geworden. Es ist dann sehr empfehlenswert und sinnvoll "dran" zu bleiben und den persönlichen Heilungsweg weiter zu verfolgen.

Erfahrungsgemäß ist eine Nachbereitung und Weiterentwicklung einer Aufstellung nach ca. 3 Wochen durch kinesiologische Einzelsitzungen oder Einzelgespräche empfehlenswert. Dann können Fragen zur Aufstellung weiterführend und vertiefend geklärt und bearbeitet oder/und Widerstände und Blockaden aufgelöst werden.

Ich begleite Sie gern in bewährter Form weiter.