„experimentelles“ Aufstellen

Mutig voran! Mal ganz was anderes…

Die Aufstellungen sind „experimentell“, weil sie NICHT nach den bisherigen Vorgehensweisen bei Aufstellungen erfolgen.
Sie sind eine besondere Form der Informationsbeschaffung aus dem „wissenden Feld“.

Es werden alle vorhandenen (Potenziale, Kenntnisse, Wirken) und möglichen Methoden der Energiearbeit zur Lösung oder Bearbeitung mit eingebunden und ausprobiert.
Alle Teilnehmer sind aufgefordert aktiv „alles“ einzubringen, was Ihnen möglich ist und sofern es persönlich passt.

Diese Aufstellungen finden in möglichst immer gleicher Zusammensetzung, also innerhalb einer „festen“ Gruppe statt.
Diese Arbeit und die daraus resultierenden Erkenntnisse sind tiefgreifend, berührend und „intim“.

Sie dienen zur intensiven Persönlichkeitsentwicklung und zur Informationsfindung im Allgemeinen.
Die daraus „neu“ gewonnenen Erkenntnisse und Überzeugungen können durch das eigene „Wirken“ und die „Ausstrahlung“ im Außen einen positiven Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft haben.